American Express Home

 

Welche Kreditkarten gibt es?

Wer sich überlegt, eine Kreditkarte anzuschaffen, kommt um folgende Frage nicht herum: Welche Kreditkarten gibt es eigentlich? Grundsätzlich wird bei Kreditkarten zwischen folgenden Arten unterschieden: Debit-Card, Charge-Card, Daily-Charge-Card, virtuelle Kreditkarte sowie Prepaid-Karte.

Bei der Debit-Card werden sämtliche Rechnungsbeträge zeitnah vom Girokonto des Karteninhabers abgebucht. Die Umsätze sind dabei auf dem Kontoauszug ersichtlich. Bei Charge-Cards wird die Kartenzahlung auf dem Kreditkartenkonto vermerkt, und erst nach Ende des Referenzzeitraumes (etwa vier Wochen) vom Konto abgebucht. Dementsprechend wird dem Kunden ein zinsfreier Kredit über den entsprechenden Zeitraum geboten. Eine Aufstellung aller Transaktionen erhält der Karteninhaber zusätzlich entweder online oder über den Postweg. Die Daily-Charge-Card ist eine Kombination von Debit-Card und Charge-Card. Die gezahlten Beträge werden dabei über ein Referenzkonto abgebucht. Der Karteninhaber kann auf das Kreditkartenkonto das gewünschte Guthaben selbst einzahlen – ist dieses aufgebraucht, kann er einen Kreditrahmen ausnützen.

 

Die virtuelle Kreditkarte ist eine Karte, die ausschließlich für Einkäufe im Web genutzt wird und physisch nicht existent ist. Bei der Prepaid-Karte zahlt der Karteninhaber selbst den gewünschten Betrag auf die Karte ein, der danach ausgegeben werden kann. Es ist somit keine Überziehungsmöglichkeit geboten. Sinnvoll ist dieses Kartenmodell vor allem für Jugendliche. In den USA ist zudem die Revolving-Card weit verbreitet. Diese ist vergleichbar mit der Charge Card, und bietet den Inhabern zusätzlich die Möglichkeit eines Rahmenkredits.