American Express Home

 

Was ist eine virtuelle Kreditkarte?

Heutzutage ist – neben altbekannten Kreditkartenmodellen – immer öfter von virtuellen Kreditkarten die Rede. Finden Sie hier die Fragen und Antworten auf die wichtigsten Fragen!

Was genau ist eine virtuelle Kreditkarte?

Die virtuelle Kreditkarte ist eine Zahlungsmethode für Online-Einkäufe. Sie existiert physisch nicht, ermöglicht es aber anonym im Internet zu shoppen.

Ist für die virtuelle Kreditkarte ein Guthaben nötig?
Virtuelle Kreditkarten sind Prepaid Kreditkarten und können somit nur mit Guthaben genutzt werden. Dieses wird normal mittels Girokontoüberweisung transferiert. Oftmals wird für das Aufladen das Entrichten eines zusätzlichen Betrages fällig.

Besteht bei der virtuellen Kreditkarte eine Möglichkeit der Verschuldung?
Nein, da für die Nutzung der Prepaid-Karte erst Guthaben aufgeladen werden muss, besteht keine Möglichkeit der Verschuldung.

 

Wann ist es sinnvoll, sich eine virtuelle Kreditkarte anzuschaffen?
Grundsätzlich macht eine virtuelle Kreditkarte dann Sinn, wenn man die Kreditkarte nur online nutzen möchte. Wer allerdings auch im Urlaub die Vorteile der Kreditkarte nutzen möchte – etwa als Sicherheit für das Hotelzimmer oder den Mietwagen – benötigt das physische Pendant.

Bietet American Express eine virtuelle Kreditkarte an?
American Express bietet Unternehmen für ihre Mitarbeiter das American Express Reisestellenkonto (BTA) an. Dieses funktioniert ähnlich einer virtuellen Kreditkarte. Wurde die Karte eingerichtet, wird beim Reisebüro die jeweilige Nummer hinterlegt. Sämtliche Buchungen der Mitarbeiter erfolgen anschließend über das entsprechende Konto.