American Express Home

 

Reisecheck oder Kreditkarte für USA Reise

Reisescheck und Kreditkarte sind für die USA-Reise gefragte Zahlungsmittel. In den USA werden Einkäufe größtenteils via Kreditkarte bezahlt – am beliebtesten sind dabei American Express, VISA, MastersCard sowie Diners Club. Besonders als Sicherheit für bestimmte Leistungen werden die Karten benötigt, etwa für den Mietvertrag eines Autos oder beim Einchecken in das Hotel für abzurechnende Nebenleistungen wie den Zimmerservice.

Grundsätzlich empfiehlt es sich, mehr als eine Kreditkarte mit sich zu führen, um eine Alternative zu haben, falls eine Kreditkarte nicht funktioniert. Im Falle eines Diebstahls sollte der Besitzer die Nummer der Kreditkarte sowie der Servicehotline bei der Hand haben. Nur so ist es möglich, die Karte zeitnah sperren zu lassen und den Schaden möglichst gering zu halten.

 

Reiseschecks (Travellers Cheques) werden vor Reiseantritt über das Bankinstitut oder Ähnliches in der benötigten Währung erworben. Dafür wird eine Provision von ein bis zwei Prozent des Kaufwertes fällig, die an den Aussteller entrichtet wird. Sowohl beim Kauf als auch beim Einlösen im Ausland vor Augen des Empfängers, muss der Scheck dann vom Erwerber unterzeichnet werden. Gegebenenfalls wird dafür die Vorlage eines Personalausweises oder des Reisepasses verlangt. Auf diese Weise kann unter anderem Missbrauch vorgebeugt werden.

Generell ist es wichtig, dass die Verkaufsquittung aufbewahrt wird, auf der auch die Seriennummer des Reiseschecks gelistet ist. Diese Nummer muss bei Verlust oder Diebstahl bei der polizeilichen Anzeige angeführt werden – nur dann wird der Reisescheck vom Aussteller ersetzt. Der Reisescheck ist ein sicherer Bargeldersatz, wird aber immer mehr durch Kreditkarten ersetzt.